“Das Wort zum Samstag”

“Liebe Gemeinde, wir singen nun gemeinsam den Vers 5 aus Psalm 23. Danach spreche ich das Wort zum Samstag.”

„Liebe Gemeinde – heute spreche ich über ein Thema, das wirklich jeden von uns bewegt: Mäuse. Ja, ihr habt richtig gehört, diese kleinen flinken, haarigen Leckerbissen, die uns manchmal mehr Freude bereiten als eine Schale frische Milch. Aber haltet eure Krallen fest und spitzt die Ohren, denn ich habe einen revolutionären Vorschlag: Lasst uns den Mäusen das Leben schenken!

Stellt euch mal vor, ihr seid eine Maus. Ihr habt gerade einen wunderbaren Tag, knabbert an einem köstlichen Käsestück, als plötzlich – bam! – ein riesiger Katzenkopf taucht auf. Panik in den Augen, das Herz rast schneller als ein Hamsterrad! Was für ein Schock! Aber, was wäre, wenn dieser Katzenkopf – sagen wir, es wäre meiner – einfach lächelnd weiterziehen würde?

Ich weiß, ihr denkt jetzt: ‘Aber Pater Rosso, warum sollten wir das tun? Mäuse jagen ist doch unser Lieblingssport!’ Stimmt, aber lassen wir uns mal auf eine verrückte Idee ein: Was, wenn wir diesen Sport ein wenig modernisieren? Wir leben in Zeiten, in denen wir mehr Leckerlis haben, als wir zählen können. Warum also unsere wertvolle Energie auf Mäusejagd verschwenden, wenn wir genauso gut unsere Menschen trainieren können?

Stellt euch vor, ihr jagt ein leuchtendes Laserpointer-Punkte oder diese tollen Federspielzeuge, die unsere Menschen für uns schwingen. Kein Blutvergießen, kein Herzinfarkt für die Maus, und ganz ehrlich, wer von uns hat nicht gerne die Kontrolle über seine Menschen? ‘Hey, Zweibeiner, bring mir das Spielzeug!’ Das ist der wahre Spaß!

Und stellt euch die Gesichter der Mäuse vor, wenn sie bemerken, dass wir sie laufen lassen. ‘Alter, du wirst es nicht glauben, Pater Rosso hat mir das Leben geschenkt!’ Ihr werdet Legendenstatus in der Mäusewelt erreichen. Und wer weiß, vielleicht wird sogar eine Käse-Statue zu euren Ehren errichtet.

Lasst uns also die Mäuse verschonen und in die modernen Zeiten übergehen. Seien wir ehrlich, Spielzeugmäuse sind genauso unterhaltsam, machen keinen Dreck und sind leichter zu fangen. Und: Von Spielzeugmäusen kriegt man keine ekeligen Würmer!

Geht nun hinaus in diese Woche, lasst die Mäuse leben und konzentriert euch darauf, eure Menschen ordentlich auf Trab zu halten. Möge eure Klugheit und euer Mitgefühl die Welt erhellen und euren Dosenöffnern ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern.

Amen.“

2 Kommentare

  1. Das Foto ist einsame Spitze. Man nimmt Rosso den Pfarrer ohne Weiteres ab. Schon der Blick allein ist einfach köstlich! Und die sozusagen gefalteten Pfötchen, klasse!
    Habt ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße von
    Elke und Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert