Rossos Kratzbretter

Rosso wetzt seine Krallen gern am Sofa. Da ich mir vor ein paar Monaten ein neues Sofa zugelegt habe, musste ich mir was einfallen lassen. Denn das schöne neue Sofa sollte keinen Bouclé-Bezug bekommen (Bouclé: Ring, Locke, Schleife). Nein, das schöne neue Sofa, sollte von Rossos-Krallen unbehelligt bleiben.

Das schöne neue Sofa wurde übrigens sofort in Beschlag genommen, vor allem die kuschelige Decke liebt Rosso sehr.

Rosso-Sofa

Nun zurück zum neuen Sofa … also, was tun, damit Rosso nicht seine Krallen daran wetzt – denn der rote Racker nutzt zwar fleißig den neuen Kratzbaum, aber der reicht ihm nicht. Denn ich habe beobachtet, die er immer wieder damit beliebäugelt hat, auch am neuen Sofa rumzukratzen.

kratzbaum

Ich musste mir also was einfallen lassen, und es fiel mir was ein: ein zusätzliches Kratzbrett.

Also habe ich im Internet ein Kratzbrett gekauft. Das hat er gern zwar benutzt, aber da die Kratzfläche aus Pappe besteht (tolle Erfindung!), sah mein Schlafzimmer nach kurzer Zeit aus wie ein Schlachtfeld. Überall lagen Pappschnipsel herum. Das gefiel mir absolut nicht!

Da musste ich mir wieder was einfallen lassen: die Pappe vom neuen Kratzbrett entfernen und es mit Sisal beziehen.

Also habe ich im Internet nachgeschaut und fand die sogenannten “Stufenmatten”. Die klebt man normalerweise – wie der Name vermuten lässt – auf Stufen, auf Treppenstufen genau gesagt. Damit man beim Runtergehen nicht ausrutscht.

Von diesen Stufenmatten habe ich mir zwei bestellt. Eine davon habe ich für das kleine Kratzbrett zurechtgeschnitten und mittels Heißkleber auf das kleine Kratzbrett geklebt – von dem ich die Pappauflage entfernt hatte.

Kaum war die Sisalmatte befestigt, hat Rosso es sich auf dem Brett gemütlich gemacht.

Wie ich geschrieben habe: Ich habe zwei Sisalmatten gekauft. Und für die zweite habe ich noch ein Brett gekauft, auf das ich die zweite Matte geklebt habe.

Auf das kleine Kratzbrett habe ich dann noch die Seitenleisten dran geschraubt. Fertig!

kratzbrett-fertig

Nun liegt das nicht mehr fusselnde Kratzbrett im Schlafzimmer, wo Rosso es fleißig bearbeitet – ohne dass die Fetzen fliegen.

Das zweite Kratzbrett habe ich im Wohnzimmer auf die Baumscheibe des Kratzbaumes gelegt, und Rosso hat es sofort beschnuppert und getestet.

Mittlerweile ist es so, dass Rosso jedes Mal, wenn er das Wohnzimmer betritt, sofort zum Kratzbrett spurtet und seine Krallen daran wetzt.

Nun bin ich guter Dinge, dass mein schönes neues Sofa weiterhin schön bleibt … denn Rosso findet die Kratzbretter klasse!

2 Kommentare

  1. Hallo, das Kratzen an meiner neuen Couch kenne ich auch zu gut. Mittlerweile hat Madame sich es aber abgewöhnt. Toll, wie du dein neues Sofa vor Rossos Krallen gerettet hast. Nicht nur, dass Rosso
    jetzt fleißig die Bretter bearbeitet, sie sehen auch noch richtig gut aus. Superidee zum Nachmachen!

    Liebe Grüße von
    Elke und Lea

  2. Ja, liebe Elke, das ist in der Tat eine Superidee! Und ganz einfach – und sehr preiswert. Im Vergleich zu den Angeboten im Internet – deren Qualität dann meist in keinem guten Verhältnis zum Preis steht.
    Und die Kratzbretter sind nun schon einige Wochen alt und sehen immer noch aus wie neu. Weil die Qualität des Sisalmaterials hervorragend ist!
    Liebe Grüße zurück an dich und Lea – von Renate + Rosso

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert